window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-1167274-1', { 'anonymize_ip': true });

Der Abschlusssatz in qualifizierten Arbeitszeugnissen

Das Bundesarbeitsgericht vertritt bei der Frage, ob ein qualifiziertes Arbeitszeugnis einen Abschlusssatz enthalten muss, der den Dank für die geleistete Arbeit und die gute Wünsche für die Zukunft ausdrückt, eine eindeutige Position. Da eine solche Dankens-, Bedauerns- und Gute-Wünsche-Formel gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, besteht hierauf nach ständiger Rechtsprechung des BAG auch kein Rechtsanspruch. Das Landesarbeitsgericht

Mehr lesen

2019-10-31T09:03:21+01:0031. Oktober 2019|Kategorien: Aktuelles, Arbeitsrecht|Tags: , , |

Arbeitszeugnisse mit Silbentrennungen laut LAG grundsätzlich in Ordnung

Eine Arbeitnehmerin klagte gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber auf Zeugnisberichtigung. Die Dame war der Auffassung, dass ihr ein Zeugnis ohne Silbentrennung zustehe. Dass ihr ausgehändigte Zeugnis enthielt bei einigen Zeilenumbrüchen allerdings Silbentrennungen. Die Arbeitnehmerin war der Auffassung, dass dies Trennungen eine unzulässige geheime Zeugnissprache darstellen, durch die der positive Wortlaut des Zeugnisses quasi ins Gegenteil verkehrt

Mehr lesen

2015-08-07T15:34:08+02:007. August 2015|Kategorien: Aktuelles, Arbeitsrecht|Tags: , |