window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-1167274-1', { 'anonymize_ip': true });

Kündigungen von Mitarbeitern der Lindenstraße rechtmäßig

Das Arbeitsgericht Köln hatte sich in mehreren Entscheidungen (bspw. Urteil vom 18.09.2019, Az.: 2 Ca 2698/19) mit der Frage zu befassen, ob die Kündigungen von Mitarbeitern der in Kürze abgesetzten "Lindenstraße" rechtmäßig sind. Das Arbeitsgericht Köln hat die Rechtmäßigkeit im Ergebnis bejaht und argumentiert, dass die Arbeitsplätze aufgrund der Einstellung der Erfolgsserie "Lindenstraße" Anfang 2020

Mehr lesen

2019-09-24T18:06:29+02:0024. September 2019|Kategorien: Aktuelles, Arbeitsrecht|Tags: |

BAG ändert seine Rechtsprechung zur sachgrundlosen Befristung

Seit dem Jahre 2001 vertrat das Bundesarbeitsgericht die Auffassung, dass Mitarbeiter bis zu einer Dauer von zwei Jahren ohne Sachgrund befristet beschäftigt werden können, wenn ein im Vorfeld liegendes Beschäftigungsverhältnis zwischen den Parteien mindestens drei Jahre lang zurück lag. In diesem Falle liege keine "Zuvorbeschäftigung" im Sinne des § 14 Abs.2 Satz 2 TzBfG vor.

Mehr lesen

2019-02-01T14:50:43+01:001. Februar 2019|Kategorien: Aktuelles, Arbeitsrecht|Tags: , |

Kann ein befristeter Arbeitsvertrag durch Eintragung in den Dienstplan automatisch verlängert werden?

Einen äußert interessanten Fall hatte das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz mit Urteil vom 29.05.2008, Az.: 10 Sa 116/08, entschieden. Es ist denkbar, dass ein zeitlich befristet eingestellter Mitarbeiter nach Ende der Befristungszeit in den Dienstplan des Unternehmens / der Abteilung eingetragen wird. Es stellt sich dann die Frage, ob hierdurch automatisch eine Verlängerung des Arbeitsvertrages über das

Mehr lesen

2013-09-04T08:33:30+02:004. September 2013|Kategorien: Aktuelles, Arbeitsrecht|Tags: , |

Die „Mitleidsbefristung“ im Arbeitsrecht

Das Landesarbeitsgericht Hessen hat in seinem Urteil vom 04.02.2013, AZ.: 16 Sa 709/12 entschieden, dass eine Befristung eines Arbeitsvertrages aus Mitleid zum Arbeitnehmer möglich ist und von der Befristungsregelung des § 14 Abs. 1 Nr. 6 TzBfG (in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe die Befristung rechtfertigen) umfasst wird. Das Gericht stellte klar, dass eine

Mehr lesen

2013-06-04T16:17:12+02:004. Juni 2013|Kategorien: Aktuelles, Arbeitsrecht|Tags: , |